Enge vs. Weite

Hallo und herzlich Willkommen! Boa, mein Kopf fühlt sich an, als wäre er in einem Schraubstock geklemmt. Auf meiner Brust liegt ein tonnenschwerer Stein, der meine Atmung behindert. Mein Nacken schmerzt und brennt, als ob jemand mich mit einer Nadel ständig pickst. Meine Augen sind starr nach vorne gerichtet, weil sie sich verspannt anfühlen. Meine Gedanken sind eine Dauerschleife, ohne Lösung.

Kennt ihr das auch? Alles in dir ist eng. Dein Brustkorb, dein Kopf, deine Gedanken,…durch diese Enge, versucht dein Körper dir Signale zu senden. Seien es Schmerzen, Verspannungen, Müdigkeit, ängstliche Gedanken,…man greift zu Schmerzmittel, trinkt vermehrt Kaffee und dergleichen,…man probiert mit allen Mitteln, diesen Zustand, die Schwere, die Schmerzen, das Unwohlsein zu bekämpfen – Resultat – Symptome werden kurzfristig besser, aber die Enge bleibt.

Was kann ich euch dazu empfehlen?

  • Geht in die Weite – wie? Atmen! Atme tief ein und aus, lass deinen gesamten Körper und Geist einfach mal los. Mache das, bis du dich weiter fühlst.
  • Strecke deine Arme waagrecht zur Seite und fühle dabei die Weite. Bleib bitte für ne Minute in dieser Haltung. Du darfst die Augen dabei gerne schließen, um deine innere und äußere Weite besser spüren zu können.
  • Atme normal weiter. Lass die Enge in dir los und gehen. Lass die Verspannungen los. Lass die begrenzenden Gedanken los. Öffne dein Bewusstsein und dein Herz für die Weite.
  • Am Ende der Übung, kanst du deinen Körper gerne durschschütteln.
  • Wenn du noch etwas Zeit hast, spüre nach, ob du dich weiter, leichter, entspannter, ruhiger,…fühlst.

Durch diese achtsame Übung, kannst du wieder mehr Weitblick, mehr Energie, mehr Freude und Möglichkeiten dein Leben bunter zu gestalten, erlernen. Du kannst diese Übung jederzeit ausführen. Übung macht den Meister! Bleib achtsam und in deiner Weite!

LET IT FLOW, deine Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: