Rüttel dich und schüttel dich und wirf dein Säckchen hinter dich

Hallo und herzlich Willkommen! Hast du heute Lust dich zu bewegen? Eine Runde laufen vielleicht? Oder lieber mit dem Rad einige Kilometer zurückzulegen? NEIN? Ich auch nicht😉

Wie wäre es stattdessen wenn wir gemeinsam eine Rüttel-Schüttel-Übung machen? Dazu brauchst du weder das Haus zu verlassen noch bestimmte Klamotten zu tragen – das Einzige was du benötigst, ist ein Säckchen! Nimm dir irgendein Säckchen, es geht auch ein Müllbeutel oder eine Einkaufstasche! Du kannst auch gerne leise Musik im Hintergrund laufen lassen, wenn du das möchtest! Ich bevorzuge die Stille – weil ich dabei meine Gedanken und Gefühle besser hören und fühlen kann!

Bei dieser Übung geht es um die Wahrnehmung deines Körpers und deiner Gefühle – und den Mut des Raus- und Zulassens!

Am Besten suchst du dir einen Raum wo du einige Minuten ungestört bist! Geht´s los?

Wir beginnen mit den Händen und Armen

  • rüttel und schüttel sie mal so richtig durch, so als ob du ein Insekt runterschütteln wollen würdest!
  • bewege deine Schultern.
  • Kreise deine Handgelenke leicht und sanft.
  • bewege und strecke deine Fingern.
  • mach ein Faust und
  • schüttel schüttel schüttel deine gesamten Arme und Hände kräftig aus.

Wenn du genug hast, spüre nach wie, wo und was du erfühlst. Kribbelt es vielleicht in den Armen, fühlen sie sich wärmer an, oder sogar leichter? Bleibe einen Moment dabei und vertiefe dieses Gefühl.

Wenn du die Wahrnehmung gespeichert hast – geht´s weiter zu deinen Füßen und Beinen

  • rüttel und schüttel sie mal in alle möglichen Richtungen.
  • Nach vorne, zurück, nach links, nach rechts, nach oben und unten.
  • Kreise dein Fußgelenk sanft von einer Seite zur anderen und wieder zurück!
  • Strecke und bewege deine Zehen und
  • schüttel schüttel schüttel deine gesamten Beine und Füße ordentlich durch.

Wenn du genug geschüttelt hast, verlagere dein Gewicht, gleichmäßig auf beide Beine und fühle nach, wie sich deine Füße und Beine jetzt anfühlen! Gut durchblutet? Schwerer oder leichter? Entspannter?

Nun kommen wir zum Bodyshaken!

  • Jetzt darfst du dich von oben und unten mal richtig schütteln und rütteln.
  • Alles ist erlaubt was gut tut!
  • Hüftkreisen
  • Schultern nach oben ziehen und wieder fallen lassen
  • den Kopf sachte nach vorne und hinten beugen
  • von einer Seite zur anderen
  • strecken und rekeln und
  • schüttel schüttel schüttel deinen Body liebevoll durch.

Wenn es für dich Zeit ist, beende deine Schüttel Übung und konzentriere dich vorerst auf deinen Körper.

  • Fühlt er sich lockerer an?
  • Durchzieht ihn eine wohlige Wärme?
  • Fühlst du ein Kribbeln?
  • eine Leichtigkeit?
  • oder eine angenehme Schwere?
  • fühlst du dich größer?

Gut so!

Jetzt kommt der Teil, dein Säckchen hinter dich zu werfen. Fülle dein Säckchen mit alten Glaubenssätzen, Zweifeln, Ängsten, Sorgen, negativen Gedanken. Du kannst das imaginär tun oder dir vorher noch ein paar deiner belastenden Gedanken und Gefühle aufschreiben und sie dann in dein Säckchen einpacken. Wenn du soweit bist, beginnen wir wieder mit dem Bodyshake – in einer Hand haltend, dein Säckchen, und wenn du so richtig im Flow bist, schleudere es durch den Raum. Wenn du möchtest schreie, schimpfe, fluche, stampfe mit den Beinen. Lass es raus. Hol dir dein Säckchen und spring darauf, wirf es immer wieder hinter dich, solange bis es sich für dich stimmig anfühlt! Lass es los! Lass ihm keinen Raum mehr in deinem JETZT! DU möchtest ein entspannteres und leichteres Leben führen – dann wirf das Säckchen weg!

Deine Vergangenheit ist vorbei – das einzige was zählt ist das JETZT!

Anschließend setze dich bitte bequem hin, atme einige Male tief durch, lass deinen Atemfluss wieder normal, ruhig und selbstständig werden. Nehme noch einmal wahr wie du dich jetzt fühlst! Leichter, unbeschwerter, entspannter? Vielleicht kommen auch Gefühle hoch, wie Traurigkeit und Wut! Das ist OK. Nimm deine Gefühle an und gestatte ihnen gefühlt zu werden und lasse sie wieder liebevoll los! Atme noch einige Minuten gut durch – Komme mit deiner Aufmerksamkeit wieder ins Hier und Jetzt und freue dich, deinem Körper und deinem Geist etwas an Schwere abgenommen zu haben! Du hast das super gemacht! Sei stolz auf dich!

Auch nach einem anstrengenden Tag, kannst du diese Rüttel-Schüttel-Übung machen. Es befreit dich körperlich wie geistig und verhilft dir dich schneller entspannen zu können!

Bei Fragen, Anregungen oder einfach nur so, darfst du mir gerne schreiben, mich liken oder abonnieren!

LET IT FLOW, deine Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: