Identifizieren vs. Distanzieren

Hallo und herzlich Willkommen! Wie geht es dir heute – JETZT?

Bist du:

  • fröhlich
  • traurig?
  • müde?
  • energiegeladen?
  • wütend?
  • freudlos?
  • ängstlich?
  • positiv gestimmt?

Was möchte ich Dir mit meiner Fragestellung sagen? Natürlich bin ich an Deinem Wohlbefinden interessiert, das ist aber im Moment nicht der Grund meiner Fragen!

In der Regel beantworten wir Fragen rund um unsere Stimmung gerne mit „ICH BIN müde“ „ICH BIN genervt“ „ICH BIN glücklich“ „ICH BIN wütend“ „ICH BIN freudlos“….egal ob es sich dabei um ein positiv oder negativ bewertetes Gefühl handelt – wir beginnen mit ICH BIN ….und da liegt oftmals der Hund begraben! Wir leben ständig im Wandel unserer Emotionen, sie wechseln häufiger als das Aprilwetter und bestimmen unsere Stimmung. Das ist das Schöne und gleichzeitig das Miese. Was wenn ich dir sage, dass du deine Emotionen ganz leicht kontrollieren lernen kannst und du dich somit nicht weiter mit ihnen identifizierst? Du lernst, eine Distanz herzustellen, ohne deine Gefühle wegdrücken zu müssen, denn das ist nicht der Sinn unserer Emotionen.

Eine kleine Übung für dich, dich nicht länger mit deinen und den Gefühlen anderer zu identifizieren!!!

Nimm dir bitte ein paar Minuten Zeit für die Übung. Am besten wo du alleine bist und nicht gestört wirst. Nimm dir Zeit zum Ankommen und wenn du soweit bist, fühle nach, wie es dir gerade geht. Erfühle deine Stimmung und ganz egal welches Gefühl auftaucht, bewerte es nicht. Nehmen wir als Beispiel das Gefühl Wut. Anstatt wie gewohnt zu reagieren mit ICH BIN wütend, erkenne das Gefühl als solches an. Ein kontrollierterer und distanzierterer Umgang ist, wertfrei zu sagen (zu sich selber), da ist gerade viel Wut in mir, oder ich fühle Wut, weil…..! Mit dieser einfachen, aber sehr effektiven Übung, lernst du im Handumdrehen deine Gefühle zu erkennen, sie distanziert wahrzunehmen und ganz wichtig dich nicht damit zu identifizieren. Du bist der Chef über dich und deine Gefühle!

Auch positive Gefühle sollten so wertfrei und distanziert wie möglich vernommen werden, auch wenn man sie gerne fühlt und am liebsten jeden Tag in Hülle und Fülle erleben möchte. Doch identifizieren sich viele so stark damit, dass sie sich sehr hart tun, wenn ein negatives Gefühl sich in ihnen breit macht!

Ich wünsche dir viele wertfrei wahrgenommene Gefühle, Distanz und Kontrolle! Und wenn du gerne ICH BIN verwendest, dann reicht ICH BIN! 😃 UND vergiss nicht:

ICH CHEF – DU NIX

LET IT FLOW, deine Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: