Eigenverantwortung vs. Vermeidung

Hallo und herzlich Willkommen! Mensch, Mensch, Mensch…immer diese Verantwortungen im Leben! Immer diese Entscheidungen! Vor allem immer diese Eigenverantwortung! Bähhh….Es ist doch viel leichter, anderen die Schuld zu geben! Es ist um einiges einfacher, Umständen die Macht zu übergeben, damit man selbst nichts tun muss!

Tja, bei den Sätzen muss ich selbst schmunzeln – kenne ich doch auch die ein oder anderen! 😇 Es stimmt natürlich, dass es viel leichter ist, die Macht den Umständen, dem Universum, dem Guru, den Ärzten, der Gesellschaft,…abzugeben – irgendjemand oder irgendwas findet sich immer, dass man selbst bequem die Augen zu machen kann, während andere für Dich die Verantwortung übernehmen! Natürlich gibt es Umstände, Erkrankungen, Situationen,…die nicht deiner Verantwortung entspringen. Wenn du in einen Verkehrsunfall verwickelt wirst, bei dem ein anderer Verkehrsteilnehmer die Stopptafel übersehen hat, hat das nichts mit deiner Verantwortung zu tun! Wenn sich in Afghanistan die Menschen gegenseitig ausrotten, hat das nichts mit deiner Verantwortung zu tun! Wenn Wirbelstürme Orte und Städte zerstören, hat das nichts mit deiner Verantwortung zu tun!

Und jetzt komme ich und sage dir, OPEN YOUR EYES – denn vieles was für dich in deinem Leben nicht passt oder etwas sich ändert, hast du in der Hand!

Beispiel 1: du möchtest 5kg abnehmen, damit dir deine Hosen wieder gut passen. Jetzt kannst du Unmengen an Geld ausgeben und dir vielversprechende Zauberpillen kaufen, die tatsächlich 2kg bei dir reduziert haben, aber auf lange Sicht nichts ändern. Du kannst jetzt verärgert reagieren, weil diese Schei*e nichts nützt, kannst die Firma anschreiben, welchen Mist sie verkaufen…Fakt ist, du hast deine Verantwortung abgegeben, deine Macht den Zauberpillen übergeben und hast es dir derzeit gemütlich auf der Couch gemacht. Da du ein intelligenter Mensch bist und einen gesunden Verstand hast, weißt du natürlich, dass ohne Kalorien einsparen und mehr Bewegung, sich auf Dauer dein Körpergewicht nicht reduziert! Hmmmm…ja das ist Realität! Wenn du also deinem Ziel näher kommen möchtest, ist es deine Eigenverantwortung ins Handeln zu kommen.

Und jetzt beginnen die ersten Ausreden und die Vermeidung:

  • Ich möchte schon, ABER ich habe zu wenig Zeit
  • Ich versuche es wirklich, ABER in Gesellschaft esse ich mehr
  • Ich würde auch gern, nur mir tut mein Knie weh
  • Ich habe es probiert (4 Tage), es tut sich nichts, darum funktioniert das bei mir nicht
  • Ich möchte schon mehr kalorienarme Mahlzeiten essen, aber mein Kind liebt Nudeln mit Sahnesteif
  • ……

So und jetzt bitte mal Schluss mit Ausreden! Wenn du wirklich etwas tun möchtest – tu es! Es ist anfangs sicher eine Umstellung, keine Frage – damit es für dich kein Stress wird – schreibe dir einen Wochenplan, wo du Bewegung einplanst (und auch machst), wo du deine Kalorien einträgt um zu sehen, wo könnt ich einsparen,…! Wenn dir das alles zu anstrengend ist – SSKM – selber Schuld kein Mitleid!

Beispiel 2: Seit über 1,5 Jahren leben wir in einer Pandemie! Das Virus lässt sich nicht beirren und mutiert fröhlich dahin. Die Regierung versucht auf unterschiedlichen Wegen, diese Pandemie endlich zu beenden! Diese Wege werden bekritelt, Verschwörungstheorien verbreiten sich rasat, dem Impfstoff wird nicht getraut, und und und! Ich kann das verstehen! Ich kann verstehen, dass man sich gegen eine „zwangsimpfung“ wehrt, ich kann verstehen, dass manche die „1G“ Regel unfair finden! Ich kann verstehen, dass manche Angst vor der Impfung haben! Alles legitim! Fakt ist, dieses Virus ist da! Fakt ist, es wird sich immer weiter mutieren, solange es „Wirte“ findet, wo es andocken kann. Fakt ist, dass Ungeimpfte ein weitaus höheres Risiko eines schweren Verlaufs haben, als Vollimmunisierte. Fakt ist, dass manche nicht adäquat auf die Impfung ansprechen, da sie erst seit der Impfung wissen, dass sie an eine Autoimmunerkrankung haben. Fakt ist, dass die Datenlage zu den Impfstoffen immer wieder evaluiert wird. Darum auch das Thema des 3. Stiches. Fakt ist auch, dass wir (mit hoher Wahrscheinlichkeit) mit diesem Virus leben müssen. Fakt ist, dass viele zu wenig Wissen bezüglich Immunsystem und Viren haben. Fakt ist, dass viele „GEGNER“, nicht belegten Nachrichten glauben. Das ist so. Die einzige essentielle Frage ist, möchtest du das Risiko eingehen, (schwer) an dem Virus zu erkranken? Es ist deine Eigenverantwortung, ob du dich durch eine Impfung schützen möchtest, oder eben nicht! Wenn du Angst vor der Impfung hast, geh zu deinem Arzt und lass dich fachkundig aufklären! Ich brauchte diese Aufklärung (auch wenn ich vom medizinischen Fach komme), weil ich echt Schiss hatte vor der Impfung. Das ist normal! Alles was neu ist und eventuell „Schäden“ hinterlassen könnte, macht Angst! Ich bin kein Impfgegner und auch kein Impfbefürworter – ich habe mich für meine Gesundheit entschieden!

Beispiel 3: du arbeitest in einer Firma, die Arbeit an sich macht dir Spaß, nur merkst du, dass das Arbeitsklima richtig mies ist. Du gehst jeden Tag zur Arbeit und hoffst, dass wenn du „die gute Laune “ mitbringst, es auch auf alle anderen abfärbt. Leider ist dies nicht der Fall. So wirst du immer bedrückter und frustrierter, obwohl du eh schon versuchst die Stimmung zu heben. Jetzt kannst du noch weitere 3 Jahre versuchen, die Stimmung zu retten, um endlich ein angenehmes Miteinander zu erhalten, (Hauptsache du musst sonst nichts ändern) oder du bist ehrlich zu dir selbst, übernimmst die Verantwortung für dich. In dem Falle wirst du (wenn du ein angenehmes Arbeitsklima haben möchtest) um die Suche nach einer neuen Stelle nicht herum kommen. Natürlich musst du nicht kündigen, du darfst dich gern weiter anstrengen und in dem Glauben bleiben – IRGENDWANN wird das schon! Das nennt man hinauszögern!!! Du darfst dich deiner Verblendung und Verschönerung hingeben, oder du änderst was!

Ich möchte dich anhand dieser Beispiele weder provozieren, noch dass du unüberlegt Entscheidungen triffst – ich möchte dir aufzeigen, wie oft wir nach Schuldigen suchen , Ausreden erfinden oder in die Vermeidung tappsen. Ich möchte dir bewusst machen, dass es (fast immer) deiner Verantwortung obliegt, ins Handeln und Umsetzen zu kommen. Ich möchte dich an deine eigene Fähigkeit erinnern, Entscheidungen zu treffen. Ich möchte dir vermitteln, wie wichtig dein rationaler Verstand dabei ist. Ich möchte dir sagen, dass du dein Leben in der Hand hast! Ich möchte dich bitten, mehr Fakten und Realität in deinem Leben zu integrieren – denn Theorien und Eventualitäten verwirren! Ich möchte dir damit aufzeigen, dass Klarheit für dein autonomes Leben essentiell ist!

So und jetzt mach ich Schluss!

Ich wünsche ein „Mehr“ an Klarheit und Eigenverantwortung für dich und deinen Lebensweg! Du bist wichtig!

LET IT FLOW, deine Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: