THROWBACK

Hallo und herzlich Willkommen! Nach sehr viel Blogbeiträgen auf Instagram (was du übrigens auch hier abrufen kannst), möchte ich heute mal wieder hier (und Jetzt) ein paar Zeilen schreiben!

THROWBACK – in meinem Fall gehe ich mit euch ein Jahr zurück. Vor einem Jahr war ich nur einen Hauch meiner Kündigung in der Apotheke entfernt. Ich spürte, ich kann da nicht weiter arbeiten. Es passt für mich einfach gar nicht. Die Atmosphäre, die Arbeitsaufteilung, meine zunehmenden Rückenschmerzen und mein erhöhtes Stresslevel (arbeiten und Kind und Haushalt und Beziehung und und und) Naja, während ich mein „Soll ich – soll ich nicht“ Spiel gefühlt 7895 mal täglich in meinem Kopf hin und her gesponnen habe, habe ich begonnen hier zu schreiben.

Ein Monat zuvor habe ich mich ja entschieden, die Ausbildung zur Achtsamkeits- und Entspannungstrainerin zu machen – weil ich einfach mal wieder meinen Geist gut beschäftigen wollte. Zudem habe ich mir erhofft, ganz viel für MICH aus dieser Ausbildung raus zu holen. Ich habe mit der Ausbildung begonnen, ohne mich ernsthaft damit beschäftigt zu haben, diese mal als Beruf auszuüben – Sicherheitsdenken rules 😉 und mein Sicherheitsbedürfnis ist seeehhrrr hoch. bzw das von meinem inneren Kind.

Nachdem im März meine Kündigung über die Bühne ging, war ich echt erleichtert. Diese Erleichterung hielt nicht lange – ein Problem war zwar weg, dafür ein neues da – „Was willst du machen?“ „Wie soll es weitergehen?“ „Hab ich einen Fehler gemacht?“ „Vielleicht hätte ich nur ein wenig mehr durchbeißen müssen?“

Die Gedankenspirale drehte sich again and again and again. Zu diesem Zeitpunkt ging es mir psychisch schon eine Weile nicht gut, so entschied ich mich einen Therapieplatz zu suchen. Ich war also auf der Warteliste, ca 6 Wochen Wartezeit – absolut ok. Erster Anruf der Clearing Stelle war ein Platz für Gruppentherapie. Sagte mir nicht zu, ich wollte Einzelsitzungen haben. Zweiten Anruf – verpasst! 10 Minuten später war der Platz schon vergeben – so ne Scheiße! Naja, wie heißt es so schön alle guten Dinge sind drei! SOWAS VON GUT! Ich bin wirklich bei einem super Therapeuten gelandet, der mir in kurzer Zeit so unglaublich weitergeholfen hat, dass ich ihm ewig dankbar bin.

Zeitgleich – eh schon wissen – hab ich meine Ausbildung weiter gemacht und im Sommer abgeschlossen! Ich habe mir noch weitere Bücher zur Achtsamkeitspraxis gekauft – Mich mehr und mehr mit dem Thema vertraut gemacht, Dinge die ich nicht verstanden habe, bei meinem Therapeuten in Erfahrung gebracht – was ich immer noch tue. Manche Therapiesitzungen sind eine Frage-Antwort Stunde – was mir natürlich auch für meine Klienten/innen einen Mehrwert verschafft!

Warum erzähl ich euch das alles? Klingt ja alles ganz fein! oder?

und jetzt das ganze mit all den Gefühlen die ich hatte! Ich hatte verdammte Angst! Angst, dass ich nicht wusste, wie es weitergeht! Zweifel! Zweifel die mich fast aufgefressen haben – ob sich mein gesundheitlicher Zustand je bessert – was passiert dann? Ich muss doch! Druck! Druck dem ganzen nicht mehr standhalten zu können! Kind, neuer Job?, neues Zuhause,…! Sorgen! Sorgen um mich und um meine Gesundheit, meinen Sohn, meine Familie! Frustration! Frustration darüber, dass es einfach nicht aufwärts geht! In all diesen Gefühlen habe ich mich verloren! Sie haben mich dominiert! Sie haben mich aufgefressen! Sie haben mir Kraft, Energie, Motivation und Lebenslust (wieder einmal) geklaut!

Heute sitze ich da – mit Lebenslust und Motivation – Zuversicht und Kraft – und vor allem mit der Verbindung zu mir!

Die Achtsamkeit hat mich verankert – hat mir enorm viel Ruhe und Frieden IN MIR gebracht. Vertrauen hat sich Stück für Stück wieder aufgebaut. Mein Selbst-BEWUSSTSEIN hat sich erhöht. Mein Selbstwertgefühl hat sich von Minus 3 auf Plus 7 erhöht (Skala bis 10). Sie lehrte mich den gesunden Umgang mit Gefühlen und Gedanken.

Ich weiß nicht wie lange es her ist, dass ich MEINEN WEG so genossen habe. Natürlich sind auf meinem Weg Hürden, Hindernisse und Herausforderungen, Tage mit unangenehmen Gefühlen und Gedanken (surprise, ich bin ein Mensch) die ich aber nicht mehr fürchte, wegdrücke oder verändere, weil ich weiß, ich kann damit umgehen OHNE MICH ZU VERLIEREN! Auch weiß ich, dass ich mir jederzeit Hilfe holen kann, wenn ich im Dickicht meiner Verwirrungen feststecke – denn ich muss nicht alles allein schaffen oder Umwege gehen!

Ich sage DANKE! DANKE für das letzte Jahr, in dem ihr meine Beiträge gelesen habt! Auf ein neues spannendes Jahr hier auf letitflow.blog (mit mir 🤘).

Wenn du das Gefühl hast, endlich bei DIR ankommen zu wollen, DU den Umgang mit deinen Gefühlen und Gedanken besser handeln lernen möchtest, deinen inneren Frieden, Ruhe und Stärke spüren möchtest, mehr innere Stabilität und Balance brauchst, bin ich sehr gerne für DICH da!

Sich Hilfe und Unterstützung zu holen, ist keine Schwäche – DU TUST DAS FÜR DICH! (eines kann ich dir aus Erfahrung sagen – es zahlt sich aus – es geht um dein Leben)

Bleib achtsam und LET IT FLOW, deine Katrin 💚

PS. Teilen, liken, kommentieren – mehr als erlaubt! DANKE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: