Dein pefekter Mindf*ck – von Affirmationen und Überzeugungen

Hallo und herzlich Willkommen! Schön, dass du da bist! Hast du auch heute schon brav deine „positiven Sätze“ gesprochen? Glaubt dein Gehirn JETZT ENDLICH dran? Fühlst du endlich deine ICH BIN…Sätze?“

Wer mir schon länger folgt, weiß wie viel ich von den „Mindfu*kern“ halte. Grundsätzlich bin ich ein großer Freund vom gesunden Denken und einer guten kognitiven Ebene – klar, denn unsere Gedanken sind mächtig, das ist so. Stärkende, motivierende, beruhigende und wohlwollende Sätze, dir gegenüber sind eine hilfreiche Ressource, in unangenehmen, angstmachenden und schweren Zeiten. Du darfst dir weiterhin, immer wieder selber Mut machen, dich beruhigen, dir Kraft schenken und mit dir ein liebevolles Selbstgespräch führen. Das ist – so finde ich – wirklich wertvoll und hilfreich.

Bezüglich Affirmationen die dich von einem Angsthasen (liebgemeint) zum Hero machen, halte ich NULL. Warum? Weil du dich selber bescheißt, es dein Innenleben nicht verändert und dein Nervensystem nichts lernt. Ich kann mir noch so oft einreden – ICH BIN….mutig, stark, einzigartig, vollkommen, großartig, schlank !,…..(never ending Story) – wenn dein Inneres aufschreit und du keine innere Resonanz zu den „Sätzen“ hast, sind sie komplett fürn HUGO. (sorry Hugo du musstest jetzt herhalten 😉). Genauer meine ich, dass es eine Übereinstimmung braucht, damit dein Gehirn und Nervensystem lernen und eine positive Ressource daraus ziehen können.

Beispiel: du möchtest abnehmen, weil du dir einfach SO nicht mehr gefällst – absolut in Ordnung. Dein „MINDFU*KER – Coach“ hat dir gesagt, du musst dich schlank denken, es ist alles eine Frage des richtigen MINDSETS! OK, du programmierst dein Gehirn auf schlank und sagst dir täglich (800x am Tag) „Ich bin schlank“…der erste innere Aufschrei wird sein – „das stimmt nicht. Ich bin nicht schlank“ „Der Satz fühlt sich nicht richtig an“ „Ich bin doch nicht schlank, hä“ (Willkommen in der Realität und überschütte dein gesundes Denken bitte mit Dankbarkeit). So jetzt geht´s weiter. Dein/e Mentor/in hat dir gesagt, du musst einfach dran bleiben, dann wird es „REALITÄT“. Ok, seit zwei Monaten trichterst du dir ein, „Ich bin schlank“. Und tatsächlich fängt es an zu wirken – in deinem Kopf – auf der Waage tut sich nichts. Blöd, aber du bist auf einem guten Weg, denn tatsächlich glaubst du schlanker zu sein. ja, du beginnst es zu fühlen. YES YES YES. Dein Unterbewusstsein hat die täglichen Nachrichten erhalten – es REAGIERT endlich. Du hüpfst vor Freude, denn es FUNKTIONIERT!!!! DU FÜHLST DICH TATSÄCHLICH SCHLANKER! Dein SELBSTWERT und dein SELBSTBEWUSSTSEIN steigen an – du zeigst dich in deiner ganzen FÜLLE 🤣. UND ja, du hast sogar in WIRKLICHKEIT 1 kg weniger. (Ziel: -15kg) Ein Grund zum Feiern, oder?!

JETZT wird´s bitter. Ein Bekannter sieht dich nach einiger Zeit wieder (gut er ist ein wenig unsensibel 😋) und sagt, „Na wie geht´s dir? Rund und gsund wie ich sehe (hahahahha). Du bist so von der Rolle, dass du auf seinen „Scherz“ mit einsteigst. Zuhause dann der Tiefpunkt. Jetzt kommt die Realität wieder ins Spiel. Abgesehen davon, dass es verletzend war, fängst du an zu zweifeln! Dem unangenehmen und schmerzhaften Gefühl zu entwischen, fängst du gleich wieder mit den Affirmationen an „Ich bin schlank“. Gekonnt überhörst du deine rationale Ebene und deinen inneren gesunden Erwachsenen, die dir natürlich sagen möchten, dass es Unsinn ist, dass es keine VERÄNDERUNG gegeben hat, dass es schlichtweg nicht stimmt. Du affimierst und affimierst, bis endlich dein MINDSET wieder überzeugt ist und du ein „scheinbar“ gutes Gefühl hast – das Gefühl schlank zu sein. Das Spiel beginnt von vorne – solange du dir das eintrichterst und dich MANIPULIERST, geht es dir gut. Kommt jedoch die REALITÄT ins Spiel (Blick in den Spiegel, Aussagen von anderen, Kneifen der Hose,…) wird´s echt bitter.

Noch viel drastischer finde ich die Manipulation, wenn es um deine Gesundheit geht. Die toxische Positivität – das Einreden positiver Sätze (obwohl sie nicht stimmig sind) und dann das Gefühl vermittelt zu bekommen, dass es an dir liegt (wahrscheinlich nicht gut ausgeführt 😬), finde ich höchst krankhaft von den MINDFU*KERN. Wenn diese Menschen in ihrer1 „ich rede mir alles schön Welt“ leben, ok. Aber das¹bereichern – da krieg ich echt 🤮. Dann auch noch zu meinen, das ist alles deine Entscheidung – da platzt mir der Kragen. Auch die Kacke mit „das ist eine Prüfung vom Universum“ oder “ das hat sich deine Seele ausgesucht“ – mag sein oder auch nicht. Das weiß keiner. Die Frage ist „Ist das hilfreich für dich?“ Dieser Gedanke kann manchmal beruhigend sein – dennoch wirkt er bei vielen verstörend und erzeugt schlimme Gefühle. Wenn du angenommen vergewaltigt worden bist, oder dir in irgendeiner Form „Schaden“ zugefügt wurde, oder du ein Trauma erlitten hast, du eine beschissene Kindheit hattest…und dann kommt jemand aus der Hokuspokus Welt und sagt „das hat sich deine Seele ausgesucht“ oder „das ist eine Prüfung vom Universum“ – wie glaubst du fühlst du dich da. Fühl mal nach bitte. Und jene die das VERMARKTEN sind davon ÜBERZEUGT- sprich du zahlst für IHREN GLAUBEN und IHREN EIGENEN MINDF*CK!

Jeder darf glauben was er möchte. Jeder darf sich an irdischen oder spirituellen Thesen festhalten. Alles ist erlaubt. Verboten gehören die Coaches, die sich weder an Ethik halten noch evidenzbasiertem Wissen aufweisen und ihre Klienten lediglich IHRE ÜBERZEUGUNG aufzwingen und sie dahingehend manipulieren.

Warum machen das dann so viele Coaches? Weil die MINDFU*KER Coaches damit gutes Geld verdienen, dich in dem GLAUBEN zu lassen, mit Affirmationen und Energiearbeit eine VERÄNDERUNG zu bewirken. Weil es EINFACH ist (aber wirkungslos). Weil es SCHEINBAR funktioniert. Weil man sein Gehirn umpolen kann!

Ja, man kann sein Gehirn umpolen, sein Denken verändern – wenn es gesund sein soll, braucht es aber mehr, als „nicht stimmige“ Affirmationen oder irgendein Glaubenssystem, die dich MANIPULIEREN und von deinem gesunden MENSCHSEIN entfernen – mit der Folge – richtig fett auf die Fresse zu fallen. Sorry, aber das passiert – nämlich immer dann, wenn ein inneres (unangenehmes) Gefühl in dir hochkommt. Immer dann, wenn die REALITÄT wieder zuschlägt.

Nochmal – gute und aufbauende Selbstgespräche sind absolut großartig. Alte Glaubenssätze zu hinterfragen, auf ihre Gültigkeit zu prüfen, die entmachten und/oder sie „neu“ (aus der Sicht des gesunden Erwachsenen) zu formen – JA. Seine automatisierten REAKTIONEN und VERHALTENSWEISEN ändern- JA. Seine INNEREN STIMMEN und ANTEILE kennenlernen, sie identifizieren und die gesunden Anteile stärken – JA.

Aber sich selbst MANIPULIEREN um zu meinen, dass IST REALITÄT – NEIN. Ist dir schon mal aufgefallen, dass die meisten wie in der Kirche das Selbe schnattern? Immer die selben Sätze, immer die selben Floskeln? ja, eine große Gemeinschaft der Gläubigen🤣 (sehr authentisch, oder?)

Wir sind ALLE FÜHLENDE WESEN – jeder hat mal ZWEIFEL, ÄNGSTE, SORGEN, KRISEN,…fällt in alte Muster zurück, tut sich mal leichter mal schwerer, kann manches supergut anderes nicht so,….

LASS DOCH MAL ALLES SO SEIN! WENN DU ETWAS VERÄNDERN MÖCHTEST – MUSST DU INS TUN KOMMEN (in deinem Tempo – mit deiner GESCHICHTE). bitte hör auf ein MINDFU*KER zu werden (außer du möchtest das)

Bleib achtsam und in gesunder Verbindung zu dir, Katrin 💚

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: