JEDER Mensch hat (die gleichen) Bedürfnisse

Hallo und herzlich Willkommen! Schön, dass du da bist! Mein heutiger Beitrag wird über Bedürfnisse handeln. Wir ALLE haben (die gleichen) Bedürfnisse. Als MENSCH sind sie uns von Natur aus gegeben. Das ist FAKT! Um Bedürfnisse besser zu erkennen zu finden, sie benennen zu können und daraus sich selbst besser zu verstehen und verstanden zu werden – liste ich euch die BEDÜRFNISSE mal auf.

Noch mal, nur damit du das auch wirklich verstehst – JEDER MENSCH HAT (DIE GLEICHEN) BEDÜRFNISSE – DAS IST UNS VON NATUR AUS GEGEBEN! DAS IST FAKT! DAS IST REALTITÄT! Das einzige was sich unterscheidet – von Mensch zu Mensch – ist, welches Bedürfnis man gerade braucht und gestillt haben möchte. Mein Beitrag widmet sich den seelischen, geistigen und emotionalen Bedürfnissen. Bei körperlichen Bedürfnissen wie Schlaf, Wärme, Essen, Bewegung,… ist es für uns sehr klar, welches gestillt oder zu wenig gestillt ist. Bei Bedürfnissen die mit unseren Emotionen zusammenhängen, tut man sich meist schwerer, sie klar zu benennen und zu stillen. Im Grunde gibt es 4 Überkategorien:

  • VERBUNDEN SEIN
  • SICHERHEIT
  • SELBSTBESTIMMT SEIN
  • ENTSPANNT SEIN

Diese lassen sich in Subkategorien weiter unterteilen. Manche Bedürfnisse werden mehr als einer Überkategorie zugeordnet.

VERBUNDEN SEIN:

  • Nähe
  • Sex
  • Intimität
  • Wahrgenommen werden
  • Verständnis
  • Einfühlung (Mitgefühl)
  • Respekt
  • Gemeinschaft
  • Aufrichtigkeit
  • Aufmerksamkeit
  • Akzeptanz
  • Kontakt (Mensch/Tier/Natur/…)

Bedürfnisse die mit dem Grundgefühl VERBUNDEN SEIN zusammenhängen

  • Beitragen (Geben, Dienen, Helfen, Sinnhaftigkeit, Kreativität…)
  • Austausch (Kommunikation, Wahrgenommen werden, Verständigung, Verständnis,…)
  • Wertschätzung (Anerkennung, Bewunderung, Dankbarkeit, Bestätigung, Respekt,…)
  • Dazugehören (Gemeinschaft, mit einbezogen sein, eigenen Platz haben, Mitgefühl,…) dieses Bedürfnis ist auch mit unserem Grundgefühl SICHERHEIT verbunden.

SICHERHEIT:

  • Achtsamkeit
  • Beständigkeit
  • Aufrichtigkeit
  • Ehrlichkeit
  • Diskretion
  • Orientierung
  • Vertraulichkeit
  • Vertrauen
  • Klarheit
  • Geborgenheit
  • Privatsphäre
  • Verbindlichkeit

Bedürfnisse die mit dem Grundgefühl SICHERHEIT zusammenhängen

  • Dazugehören (siehe oben)
  • Unterstützung (Hilfe, Rücksicht, Rückhalt, Fürsorge, Zuspruch, Ermutigung,…)
  • Gerechtigkeit (Integration, Inklusion, Gleichbehandlung, Gleichwertigkeit,…)
  • Balance (Gleichgewicht, Gegenseitigkeit, Gleichwertigkeit, Ausgewogenheit, Ausgeglichenheit,…) auch ein Bedürfnis der dem ENTSPANNT SEIN zugeschrieben wird.

SELBSTBESTIMMT SEIN:

  • Authentizität
  • Autonomie
  • Eigenständigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Freiheit
  • Unabhängigkeit
  • Privatsphäre
  • Individualität

Bedürfnisse die mit dem Grundgefühl SELBSTBESTIMMT SEIN zusammenhängen

  • Entwicklung (Selbst Entfaltung, Wachstum, Verbesserung, Sinn, Lernen/ Wissen, Anregung/Inspiration,…)
  • Wirksam sein (Selbstwirksamkeit, Effektivität, Kreativität, Erfolg, Kompetenz,…)
  • Abwechslung (Abenteuer, Erlebnisse, Abwechslung, Unterhaltung, Kreativität,…) siehe Grundgefühl ENTSPANNT SEIN.

ENTSPANNT SEIN:

  • Ruhe
  • Erholung
  • Gelassenheit
  • Harmonie
  • Stille
  • Frieden
  • Rückzug
  • Gemütlichkeit
  • Bequemlichkeit

Bedürfnisse die mit dem Grundgefühl ENTSPANNT SEIN zusammenhängen

  • Abwechslung (siehe oben)
  • Schönheit (Ordnung, Ästhetik,…)
  • Leichtigkeit (Spiel, Freude, Humor, Lebendigkeit, Bequemlichkeit, Spaß,…)
  • Balance (siehe SICHERHEIT)

Je vertrauter wir uns selber mit den Bedürfnissen machen, desto mehr Verständnis entwickeln wir für uns und auch für andere. Bedürfnisse stehen nie im Konflikt – wir haben ALLE die gleichen Bedürfnisse! Das meiste Problem mit den Bedürfnissen ist, dass wir meinen mit nur einer STRATEGIE sie zu stillen. Wenn wir uns über die hinter liegenden Bedürfnisse klar werden, ergeben sich viele Möglichkeiten diese zu erfüllen.

zB. könnte ein ausgedehnter Spaziergang in der Natur DEIN BEDÜRFNIS nach Bewegung stillen UND gleichzeitig das Bedürfnis deines Gegenübers nach Entspannung.

Jedes Bedürfnis geht mit dazugehörigen Gefühlen einher!

zB. du fühlst dich nicht ernst genommen – Bedürfnis dahinter WERTSCHÄTZUNG, WAHRGENOMMEN WERDEN, DAZUGEHÖREN, VERBUNDEN SEIN.

zB. du fühlst dich bemuttert/bevormundet – Bedürfnis SELBSTBESTIMMT SEIN.

Merke: Hinter jedem Gefühl steht ein Bedürfnis!

DU DARFST BEDÜRFNISSE HABEN – SIE SIND DIR VON NATUR AUS GEGEBEN UND NIEMAND KANN SIE DIR VERBIETEN!

Zum Thema ECHTE GEFÜHLE – GEFÜHLE ERKENNEN UND BENENNEN, folgt ein Beitrag.

Gerne, darfst du dir den Beitrag ausdrucken, teilen, kommentieren und über ein Like freue ich mich auch.

Du weißt nicht so recht, was du mit all dem anfangen sollst, verlierst den Überblick? – dafür stehe ich dir als Coachin zur Verfügung. Kontaktiere mich gerne für einen Termin.

Bleib achtsam und LET IT FLOW, Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: