Ich weiß jetzt wie der Hase läuft…

Hallo und herzlich Willkommen! Weißt du schon wie der Hase läuft? – ich verrate es dir – Er hoppelt! Ja wirklich – so einfach ist das! Schön langsam machen sich meine Therapien, Seminare und Ausbildungen bezahlt! Endlich hab ich das Geheimnis entdeckt! Yeah- definitiv ein Grund zum Feiern! Und jetzt weißt du es auch! Welch grandioser Erfolg! 🤩

Es scheint so, als hätte sich in unserer Welt grundlegend etwas geändert! Nämlich die Sicht auf das Leben selber – Das „auf sich zu kommen lassen“ wird systematisch verlernt, Strategien und Techniken werden zu Hauf angeboten, um das Leben in die „richtige“ Richtung zu lenken, du dein Potential täglich zu 100% ausschöpfen sollst und stetig daran zu arbeiten, dass du das Ziel, erfolgreich, glücklich und besser zu werden, auch ja erreichst! Dabei ist es das Leben – der Weg, der Verlauf – das dir genug Potenzial liefert, zu wachsen und mit Krisen und Problemen umgehen zu lernen.

Aber kaum liegt ein Pups quer, wird Dr. Google befragt, ein Termin beim Coach gebucht, sämtliche Foren durchsucht und auf sozialen Plattformen, nach der Antwort gesucht! Grundsätzlich spricht nichts dagegen, sich andere Sichtweisen oder Haltungen im Leben einzuholen, nur das VER-RÜCKTE an der Sache ist, du glaubst nicht an deine Antworten. Du suchst anderweitig nach Lösungen und versuchst diese an dir und deinem Leben anzuwenden. Lass dir eines gesagt sein – jede Geschichte, jeder Weg und jede Lösung ist anders! Orientiere dich nicht an Personen, die dir vorgaukeln, das Leben ist ständig super! Das ist es nun mal nicht! Sorry, für meine Ehrlichkeit!

Im Grunde ist das Leben ja wirklich einfach – du erfüllst deine Pflichten, schaust was dir gut tut, umgibst dich mit Menschen die dein Leben bereichern, stehst zu deinen Meinungen, lässt 5 mal grade sein und lässt es laufen!!!! Bist mal angepisst, mal überdreht, mal crazy, mal ernst, mal laut, mal still, mal müde, mal lustvoll,…!

Es wird nur heutzutage ganz viel Müll suggeriert – vom ewigen hinterfragen: „warum bin ich heute so müde?“ „Ich bin wütend, oh Gott, ich muss das sofort hinterfragen und auflösen!“ „Ich hab grade so Lust auf hemmungslosen Sex, 😮, oh nein!“ „Ich möchte heute niemanden sehen – was ist nur los mit mir?“...Ich darf dich beruhigen – das ist menschlich! Einen Schei* musst du – hinterfragen, auflösen, transformieren, ein schlechtes Gewissen haben, oder what ever! Es ist wirklich schwer sich abzugrenzen, von dem Geschwader der Selbstoptimierer! Mich wundert es, dass sie noch nicht vorgeschlagen haben, wie man sich „richtig“ bewegt – rechtes Bein, linkes Bein, rechtes Bein, linkes Bein,…oder doch vorher das linke Bein🤔? Das ist völlig normal und selbstverständlich, aber die Gefühle – NO! Die Gedanken – NO! Das Verhalten – NO! Da gibt es viiiieeellllll zu ändern, zu bearbeiten und aufzulösen!

Na eh, wenn man keine Probleme hat, kann man sich wunderbar welche erschaffen! Und glaub mir, du wirst IMMER was finden, was du gerade nicht so OPTIMAL an dir findest! Das ist jetzt gerade so, aber vielleicht ist es morgen schon wieder nicht mehr so tragisch!

Blicke doch mal zurück, welche Hürden DU schon bewältigt hast, welche Steine im Leben DU schon weggeräumt hast, wie viele Entscheidungen DU schon gefällt hast,…! DU HAST DAS GEMACHT! DU HAST DAS GESCHAFFT! GLAUBE DOCH WIEDER MEHR AN DICH! VERTRAUE DIR! DU HAST DIE KRAFT UND MACHT – gib sie nicht ab – an Dr. Google, einem Coach, Therapeuten,…! Klopf dir auf die Schultern und sei stolz auf DICH! DU bist den Weg gegangen, niemand sonst!

Du kannst dich natürlich weiter

  • instrumentalisieren
  • einer Gehirnwäsche unterziehen (Mindfuc* rules)
  • dem Leben die natürliche Chance verwehren, daran zu wachsen
  • dich täglich zerfleischen (auf der Suche nach einem Problem – da war doch noch was)
  • permanent nach dem Sinn fragen (Warum miaut meine Katze so komisch – Sinn?)
  • dazu „ermutigen“ lassen, an dir zu arbeiten
  • mit der Selbstoptimierung auseinander setzen, um endlliiiichhchh perfekt zu werden (natürlich NUR für dich 😉)
  • VON DIR SELBST ENTFERNEN!!!!

Oder aber, du schei*t auf den Müll und bist ein bisschen mehr Hase – also hopple los! Das Leben wird dir schon zeigen, was zu tun ist – und wenn nicht – tja, dann probiere es mal mit GENIESSEN!

LET IT FLOW, deine Katrin

Ganzheitliche Gesundheit

Hallo und herzlich Willkommen! Zu Beginn möchte ich mit einem Zitat starten, dass ich persönlich sehr treffend finde!

Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. “ (WHO)

Wie ergeht es dir, wenn du diese Zeilen liest? Wie definierst du für dich Gesundheit? Wo sind deine „Baustellen“? Oder ist dir deine Gesundheit relativ egal, solange dir nichts fehlt?

Vorweg, ich möchte dich nicht in einen ängstlichen, sorgenvollen oder panischen Zustand versetzen! Mein Anliegen oder meine Botschaft ist die, dass Gesundheit -vor allem die Gesunderhaltung- JEDEN von uns betrifft. Es geht nicht um zwei banale Erkältungen im Jahr, eine Schnittverletzung oder einen blauen Zeh. Die wiederkehrenden Symptome, die langanhaltenden Schmerzen, die chronisch verlaufenden Erkrankungen sind es, die dein allgemeines Wohlbefinden täglich belasten – genau die möchte ich dir in weiterer Folge vorstellen! Einen ganzheitlichen Blick, auf deine „Baustellen“ und die Möglichkeiten, diese für dich zu beheben oder zu mindern.

Damit du dich (wieder) wohlfühlst, dich gesund und vital fühlst, ist das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist von großer Bedeutung. „Nur“ seine Gedanken so positiv wie möglich zu formulieren, werden deine (negativen) tiefsitzenden Gefühle nicht ändern, das wiederum hat wenig Auswirkung auf deine körperliche Gesundheit. Der Körper lügt NIE. Auch wenn wir ihn manchmal echt nicht mögen, ihn abwerten, die Symptome als lästig und belastend empfinden, gibt er uns so viel Chance – zur ganzheitlichen Gesundung! Er zeigt uns deutlich auf, wo die körperlichen, emotionalen und geistigen Grenzen liegen! Er weist uns sacht oder sehr bestimmt darauf hin, dass wir unser ganzes System unterstützen sollen. Er erzeugt Krankheiten, Symptome, Schmerzen,…um auf ein Defizit hinzuweisen! Im körperlichen, emotionalen und geistigen Bereich!

Als pharmazeutisch kaufmännische Angestellte, Expertin für Darmgesundheit, Mikronährstoffberaterin und Entspannungs- und Achtsamkeitstrainerin, möchte ich dir ganz viel Einblicke verschaffen, wie du dein Wohlbefinden auf allen Ebenen erhalten oder wieder erlangen kannst! Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich schulmedizinisch keine Beiträge verfasse – das ist Sache der Ärzte!

Du kannst mir sehr sehr gerne schreiben, welche Themen dich besonders interessieren, ich näher auf bestimmte Vitalstoffe und Pflanzenstoffe eingehen soll,….! All meine Beiträge sind auf meinen verschiedenen Ausbildungen aufgebaut – sowohl das Wissen, als auch aus meiner Erfahrung (persönlich und von meiner Tätigkeit in der Apotheke)!

Ich freue mich, wenn ich dir dazu verhelfen kann, dich wieder wohlzufühlen und gesund zu bleiben!

LET IT FLOW, deine Katrin

Informieren, aufklären, vorsorgen

Hallo und herzlich Willkommen! Wie mein heutiger Titel schon preisgibt, ist es meine persönliche und auch berufliche Agenda, über Gesundheitsthemen aufzuklären, Informationen weiter zu geben und für mehr Prävention zu sorgen!

Meine eigene Biografie, mein starkes Interesse an Gesundheit und Wohlbefinden und auch mein beruflicher Werdegang, haben mir viel fundiertes Wissen und medizinisch relevante Ansätze ermöglicht, dich ganzheitlich zu den verschiedensten Themen rund um die Gesundheit zu informieren, zu unterstützen und aufzuklären, um Dein Wohlbefinden (wieder) zu erlangen.

Zukünftig werde ich mich vermehrt dieser Vielzahl an unterstützenden Möglichkeiten widmen, um Dir ganz viel Aufklärung und Prävention zur Verfügung zu stellen, damit Du Deine Gesundheit unterstützen und erhalten kannst!

Ich gebe hier Informationen weiter, die wissenschaftlich belegt und gut erforscht sind. Ich möchte dir keine „vielleicht Methoden“ oder „Selbstoptimierungs Techniken“ vorstellen, die ich persönlich für irrelevant erachte und sogar mehr Schaden, als Gesundheit bringen können!

Weiters werde ich zeitnah ein kleines E-book ausarbeiten, dass dir die Lehre der Achtsamkeit näher bringt und du damit in deinem Alltag selbst einen großen Beitrag dazu tun kannst, um weniger Stress (und daraus resultierende Folgen) zu haben und um dein Wohlbefinden zu fördern. Das Thema Stress und seine Folgen liegen mir besonders am Herzen.

Als pharm.kaufm.Assistentin, Entspannungs- und Achtsamkeitstrainerin, Expertin für Darmgesundheit, Mikronährstoffberaterin uvm. möchte ich mein Wissen und meine Erfahrungen weitergeben, um dich deiner eigenen Gesundheit mehr bewusst zu sein (werden)!

Process loading…😉

LET IT FLOW, deine Katrin

DU bist wichtig!

Hallo und herzlich Willkommen! Ich möchte dich heute nicht fragen, wann du das letzte mal gehört hast: „Du bist wichtig“! – sondern, wann hast DU DIR das SELBER das letzte mal gesagt. Hast DU es DIR überhaupt schon mal gesagt? Wurde dir früher vermittelt, dass DU WICHTIG BIST?

Leider wurden viele von uns mit anderen Worten und damit verbundenen Gefühlen erzogen! Du fühlst dich heute noch schnell verletzt, suchst haufenweise Zuspruch, kannst dir ganz schlecht Fehler zugestehen, fühlst dich immer „weniger“ wie andere, brauchst häufig den schützenden Kokon aus Wärme und Liebe,…! Da bist du nicht alleine! Das verletzte Kind in dir, DEIN INNERES KIND, sucht heute als erwachsene Person nach all den Bedürfnissen, das es zu wenig in der Kindheit erhalten hat. Strenge, Dominanz, Nicht gehört und gesehen werden, Alleine sein, uvm. hat dazu geführt, dass Du heute noch suchst und vieles dafür gibst, diese Bedürfnisse zu stillen. Du reagierst vielleicht in manchen Situationen immer noch wie ein kleines Kind, dass sich weinend in Mamas Arme flüchten möchte, wenn jemand anderes „böse“ war! Du brauchst ganz viel Zuspruch, ob real oder virtuell, weil du (noch) nicht gelernt hast, dich selber zu regulieren! Du verharrst oft in der Opferrolle, weil dir niemand gezeigt hat, adäquat zu reagieren und eigenverantwortlich zu handeln. Du lasst dich heute noch „ausnutzen“, weil die das besser ertragen kannst, als dich auf deine eigenen Füße zu stellen und zu sagen – NEIN! Du nimmst vielleicht beruhigende Substanzen, wie Alkohol, Medikamente, Marihuana,…weil du nicht gelernt hast, anders darauf zu reagieren, als mit der Flucht- oder Vermeidungsstrategie! DAS IST OK!

  • Woher solltest du das wissen, wenn es dir niemand gesagt, vorgelebt oder gezeigt hat?
  • Wie hättest du für DICH Strategien entwickeln sollen, die dich in unangenehmen Situationen, einen kühlen Kopf bewahren hätten lassen?
  • Wie hättest du DICH vor „falschen“ Menschen distanzieren sollen, wenn man DIR nie erklärt hat, wie man das mit erhobenen Haupt anstellt?
  • Woher sollst DU heute wissen, WIE wichtig und richtig DU bist, wenn es dir kaum jemand gesagt und fühlen hat lassen?

Diese Anteile in DIR (auch Schattenkind genannt), sind es, die DICH noch heute im Alltagssituationen reagieren lassen, wie damals als Kind! Diese Schattenanteile sind es, die DIR heute noch im Wege stehen können und es DIR nicht möglich machen, ERWACHSEN zu sein und zu reagieren! Diese Anteile sind es, mit denen sich manche bis heute identifizieren! DAS IST OK! Diese Anteile gehören zu DIR! DU hast sie erlebt und vorgelebt bekommen – sie haben sich in DIR breit gemacht, verinnerlicht und eingebrannt! Diese Mängel und unzureichende Bedürfnissstillung ist passiert – in der Vergangenheit!

JETZT hast DU die Möglichkeit!!!!!!! – mach DIR das bewusst – JETZT hast du die Möglichkeit, aus diesen Mängeln auszusteigen. Aus deinen nicht gestillten Bedürfnissen heraus zu treten. Deine Vergangenheit, als Vergangenheit ruhen zu lassen! Mit all den Defiziten und Mängel, die du erfahren hast! JETZT BIST DU GROSS UND KANNST DICH IMMER DAFÜR ENTSCHEIDEN, WAS FÜR DICH PASSEND IST UND DIR GUT TUT!

Damit DU DEIN EIGENES LEBEN (endlich) leben kannst, ist es wichtig zu wissen, was es denn mit diesem gesunden Erwachsenenanteil in uns auf sich hat!

Es gibt zwei besonders förderliche Anteile in uns – zum einen den glücklichen Kindmodus – das kreativ , neugierig, abenteuerlustig ist…und den gesunden entspannten Erwachsenenanteil – der adäquat regiert, selbstreguliert, …sprich nicht in einen verletzten, wütenden,… Kindmodus verfällt, wenn Situationen und Herausforderungen auf ihn zukommen, oder da sind!

Zum Thema inneres Kind gibt es viele fantastische Bücher und Ratgeber, wie du dein inneres Kind trösten, beschützen und heilen lassen kannst! Die „Gefahr“ die bei solchen Ratgebern entstehen kann, dass wir uns bei jeder Gelegenheit über den Kopf streicheln, uns bestätigen, dass es grad ganz schlimm ist,…sprich die Identifizierung kann damit gefördert werden, insbesondere dann, wenn wir dieses Gefühl von geliebt werden ständig brauchen! Wenn du dich mit dem Thema inneres Kind beschäftigen möchtest, du dir deine Verletzungen und Defizite und daraus resultierenden Muster anschauen möchtest – um endlich DEIN SELBSTBESTIMMTES FREIES LEBEN zu leben und zu erleben, ist es ratsam, es nicht alleine zu tun. Warum? man neigt dazu, Gefühle zu unterdrücken – es als nicht so schlimm darzustellen, weil man auch das gelernt hat (stell dich nicht so an) – oftmals überfordert ist und erst recht wieder in die Flucht- oder Vermeidungsstrategie reinfällt…

Wenn du dennoch nicht bereit bist, psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen, kann ich dir ein großartiges Buch empfehlen (unbezahlte Werbung): „RAUS AUS DEN LEBENSFALLEN“ von Roediger. Ein Buch das sehr viel Erkenntnisse bringt, Verständnis für deine anerzogenen Muster und tolle Strategien, die den gesunden Erwachsenenanteil in dir fördern! ein ähnliches Buch das etwas mehr mit den Innerem Kind arbeitet ist von Stefanie Stahl – Das Kind in dir muss Heimat finden! Beides wirklich großartige Bücher, wenn man eigenständig daran hinschauen möchte!

Ansonsten möchte ich DIR noch eines mitgeben – ganz egal wie fest DICH die Vergangenheit hat – ganz egal wie oft du noch in DEINE Lebensfallen tappst – ganz egal was DIR deine Eltern oder andere Bezugspersonen erzählt haben

D.U. B.I.S.T. W.I.C.H.T.I.G

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

LET IT FLOW, deine Katrin

Wenn dir meine Beiträge gefallen, freue ich mich sehr über ein LIKE oder einen Kommentar!

Wenn Leichtigkeit schwer wird…

Hallo und herzlich Willkommen! Kurze Info, ja es ist immer noch meine Seite. Ich habe sie etwas umgestaltet, weil…tja einfach weil ich Lust hatte! EINFACH so! Die Einleitung hat sich gerade ganz spontan ergeben. Manchmal brauch ich gefühlt ewig, wie ich beginnen soll 🙈. Soll es ja ansprechend, nett, ehrlich…usw sein.

Passend zu meiner leichtgängigen Einleitung, möchte ich mit dir die Krux der Leichtigkeit etwas genauer betrachten. Es wird ganz viel zum Thema leichtes Leben, die Leichtigkeit des Seins, und ähnliches publiziert. Die ein oder anderen Bücher und Beiträge habe ich natürlich auch gelesen und ja, jeder der Autoren hat recht, wenn er schreibt, lass doch einfach mal los!

Da fängt der Käse schon das stinken an – zumindest bei vielen Menschen! Denn loslassen soll einfach sein? – nie und nimmer! Und schon beginnen die Gedanken sich unaufhaltsam zu drehen und verstopfen jegliche Areale deines Denkens! Viele sehnen sich danach und doch stellt es scheinbar eine große Herausforderung dar! Von Leichtigkeit keine Spur!

Großes Thema ist die Prägung, die wir von Kindesbeinen an bekommen haben! Glaubenssätze wie:

  • das Leben ist schwer!
  • Wenn du etwas möchtest, musst du dafür kämpfen!
  • Nur die Harten kommen in den Garten!
  • Das Leben ist kein Zuckerschlecken!
  • Im Leben wird dir nichts geschenkt!
  • …..

Genau deshalb fighten tagtäglich so viele gegen die Leichtigkeit des Lebens, denn die oben genannten Glaubenssätze sind es, die ihnen immer noch vertraut sind. Natürlich gibt es Pflichten und Verantwortungsbereiche, die nun mal zu erfüllen sind! Und nicht immer ist alles davon von Lust und Freude geprägt – ist nun mal so! Das gehört zum Erwachsenenleben nun mal dazu.

Und Jetzt kommt mein ABER! Du bist jetzt Erwachsen und brauchst diesen Glaubenssätzen nicht mehr folgen! Du hast die Möglichkeit, dir dein Leben einfacher zu gestalten. Du brauchst niemanden etwas beweisen. Du darfst für dich, mehr Leichtigkeit in dein Leben einladen. Du brauchst dich für deine Entscheidungen nicht rechtfertigen! Du darfst deine Vergangenheit ruhen lassen!

Neben den alten belastenden Glaubenssätzen, gibt es eine weitere moderne und weit verbreitete Seite, die Leichtigkeit schwer macht. Die Seite von der ich spreche, ist die hochstilisierte Arbeit an dir selber! Persönlichkeitsentwicklung, Selbstoptimierung, spirituelles Wachstum,…! Gegen persönliche Weiterentwicklung spricht grundsätzlich nichts dagegen – wenn du eine Krise hast, immer wieder in belastende Lebensfallen reinstolperst, Stressmuster sich fortsetzen oder du (im schlimmsten Falle) pathogene Erkrankungen hast! Da bedarf es einer medizinisch fundierten Hilfe – um aus diesen Kreisläufen an Stress, Sorgen, Krisen,…wieder auszusteigen.

So und jetzt eine „Falle“ die sehr modern geworden ist! Das stetige arbeiten an dir selber! Jedes Gefühl muss beleuchtet, hinterfragt und transformiert werden. Jedes Muster muss gelöst werden. Jede (negativen) Anteile müssen aufgelöst werden! Jede Schattenseiten an und in dir, müssen in Licht umgewandelt werden! Du kannst das sehr gerne tun, wenn du das möchtest! Fragen die sich mir aufdrängen sind:

  • Wann wird der Tag X sein, wo alles transformiert, gelöst und umgewandelt ist?
  • Welches Ziel verfolgst du damit? Erleuchtung? Vollkommenheit?
  • Fühlt sich das für dich LEICHT an, ein irreales Ziel zu verfolgen?
  • Wann bist du endlich ZUFRIEDEN mit dir?

Wenn dein Ziel die Vollkommenheit ist, dann geh bis du dein Licht endlich erhältst!

Solltest du das Leben JETZT genießen wollen, nimm dir den Druck von dieser Schwere! Erlaube es dir, dass es einfacher sein darf! Hör auf alles zu hinterfragen. Stell klare einfache Fragen und antworte klar und einfach! Viele beantworten einfache Frage, mit Erklärungen und Rechtfertigungen. Oder mit der halben Lebensstory! Auch eine Frage die dich zum Nachdenken anregen könnte:“warum sollte ein Mensch der großteils zufrieden mit sich und seinen Leben ist, sich den „Stress“ antun, ständig an sich herum zu doktorn?“ Denk einfach einen Moment darüber nach!

Die Zufriedenheit ist das Ziel – nicht das ewige Glücklichsein!

Ein Leben mit mehr Leichtigkeit, beginnt mit dem leichter machen. Du musst deine Vergangenheit nicht zum 789igsten mal überprüfen und dort rumstochern. Es ändert nichts daran-Null! Du kannst das Leben per se immer in Frage stellen, immer einen „Sinn“ in jedem Moment suchen, das führt zu Verwirrung und nicht zu Leichtigkeit. Es gibt nicht auf alles eine erklärbare Antwort-nur viele Theorien! Klar kannst du dir immer neue Theorien zurecht rücken, die sich eben jetzt richtig anfühlen – WOZU? Manches ist so wie es ist!

SCHEI* DRAUF UND MACH ES DIR NICHT SCHWERER WIE ES MANCHMAL OHNEHIN SCHON IST!

Genieße DEIN LEBEN und mach Dir zum Ziel (wenn Dir das reicht) ZUFRIEDEN zu sein. Das Wort enthält FRIEDEN – schließe Frieden mit dir, deiner Vergangenheit und deinem Idealbild! Damit du den inneren Frieden erhälst und zufrieden sein kannst!

Du hast nur dieses jetzige Leben! Machs dir mal ein wenig leichter! Du darfst das!

LET IT FLOW, deine Katrin

Selbstregulation – gesunder Erwachsener vs. inneres Kind

Hallo und herzlich Willkommen! Die letzten Tage war ich sehr sehr verärgert! Menschen die mir schon länger folgen, wissen wie sehr mich Unwahrheiten und Verblendung stören! Die Licht und Liebe Fraktion ist für mich (immer noch) Grund mich so richtig aufzuregen! Ich könnt im Strahl kotzen und im Dreieck springen, weil so viel Verwirrung gestiftet wird, was das MENSCH SEIN betrifft. Mit permanenter Überdeckelung seiner Gedanken und Gefühle, ändert sich in dir nichts – genau gar nichts! Du wirst nicht selbstbewusster, selbstsicherer, selbstbestimmter und autonomer, wenn du dir die positiven Glaubenssätze wie irre reindrischt. Wenn in dir ein Saustall voll alter Verletzungen, Glaubenssätze und Überzeugungen sind, kannst du natürlich dir jedes mal ein von dir erzeugtes Gefühl darüberlegen, positive Gedanken über den Saustall stülpen und dich dem Licht und der Liebe hingeben. Kommt dann ein kleiner Windhauch – passiert was? Genau. Dein selbsterzeugtes schützendes Häuschen stürzt ein, weil es nicht verankert ist und dein Saustall trotzdem noch aktiv ist!

So und genau das ist das Thema – diese toxische Positivität mit der manche Lifecoaches um sich werfen, als wäre das der Gamechanger in deinem Leben, um endlich frei, gelassen und autonom zu leben! Es ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, sich selbst positiv zu unterstützen, das ist sogar sehr wichtig – aber dazu muss man in der Realität zuhause sein und nicht zwischen Himmel und Himmel!

Da ich ein selbstreflektierter und ehrlicher Mensch mir selber gegenüber bin, darf ich natürlich auch weiter an mir „arbeiten“, wenn Bedarf besteht! Meine Arbeit an mir – um mich wieder frei zu fühlen – schaut in dem Falle dieses massiven Ärgers so aus!

  • Innerer gesunder Erwachsener: Was ist los?
  • inneres Kind: Ach nichts!
  • I E : erzähl mal, ich weiß dich ärgert was!
  • I K: mich pisst das soooooo an, dass es Leute gibt, die soviel Müll erzählen und mehr Verwirrung als Hilfe für die Menschen sind!
  • I E : Meist du die Coaches der L.U.L. Welt – so wie du sie immer bezeichnest?
  • I K : ja genau die blöden Schauer, die Schwuabler die deppaten!
  • I E : ich verstehe deinen Ärger, aber was bringt es dir meine kleine Revoluzerin?
  • I K : ich möchte, dass die Leute aufhören so einen Schei* zu erzählen! Mann echt he…!
  • I E : auch das kann ich verstehen, nur nochmal was bringt dir das, soviel dagegen zu kämpfen? Warum geht dir das so an die Nieren?
  • I K : ja weil sie einfach nicht die Realität widerspiegeln, das ist ein sektenähnliches Mindfu*king! und das darf nicht sein! Es geht doch um die Gesundheit der Menschen!
  • I E : das ist also dein Thema! du möchtest mit deiner Gegenwehr, andere beschützen, damit sie nicht verwirrt werden, damit nicht mit ihrer Psyche gespielt wird!
  • I K : ja das ist mir wichtig! aber nicht nur das! ich möchte nicht, dass die Menschen verarscht werden!
  • I E : ich kann dich gut verstehen, deinen Ärger und deine Wut! du hast einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, das ist auch gut so! aber ob Menschen sich dort hinbegeben und viel Geld zahlen, ist ihre Verantwortung und nicht deine!
  • I K : ich möchte ihnen ja die Verantwortung nicht nehmen, nur das ist doch alles Blödsinn! Verschönerung und Verblendung! nichts was den Menschen wirklich was bringt!
  • I E : ja da hast du recht. nur darüber sich aufzuregen, deine Energie da rein zu stecken, ist wirklich nicht förderlich für dich! Die Menschen glauben halt an diesen Mist – weil es auch eine Vermeidungsstrategie ist, sich nicht mit der Realität auseinander setzen zu müssen! oder Größenwahn und der gehört behandelt!
  • I K : hmmmm….ich weiß! mich störts trotzdem!
  • I E : das darf es auch – nur überlege, welchen Sinn es für dich und dein Leben macht – dagegen zu halten?
  • I K : keinen, ich kanns ja nicht ändern!
  • I E : genau so ist es! Lass die Leute glauben, die Welt ist eine Scheibe – irgendwann platzt vielleicht auch bei denen die Blase und die Realität überrollt sie!
  • I K : du hast recht!
  • I E : und wenn es dir hilft – denk positiv!
  • I K : ach leck mich doch!
  • I E : es war ein Scherz 😋 und jetzt übernehme ich wieder die Führung!

Das ist meine Selbstregulierung – kein Wegdrücken von Gefühlen, keine Überdeckelung an selbsterzeugten Gefühlen! Eine ehrliche Bestandsaufnahme und Regulation – die Klarheit und inneren Frieden bringt! Ich kann nur das weitergeben, was ich in Therapien erlernt habe! ich bin keine Therapeutin oder anderweitig in Psychologie ausgebildet! Es sind meine eigenen Erfahrungen und in Erfahrung bringen, durch Gespräche mit ausgebildeten Therapeuten!

vielleicht hilft es den ein oder anderen – bei unangenehmen Situationen!

Bleib menschlich – du bist absolut richtig und ok – so wie du bist!

LET IT FLOW, deine Katrin

Eigenverantwortung vs. Vermeidung

Hallo und herzlich Willkommen! Mensch, Mensch, Mensch…immer diese Verantwortungen im Leben! Immer diese Entscheidungen! Vor allem immer diese Eigenverantwortung! Bähhh….Es ist doch viel leichter, anderen die Schuld zu geben! Es ist um einiges einfacher, Umständen die Macht zu übergeben, damit man selbst nichts tun muss!

Tja, bei den Sätzen muss ich selbst schmunzeln – kenne ich doch auch die ein oder anderen! 😇 Es stimmt natürlich, dass es viel leichter ist, die Macht den Umständen, dem Universum, dem Guru, den Ärzten, der Gesellschaft,…abzugeben – irgendjemand oder irgendwas findet sich immer, dass man selbst bequem die Augen zu machen kann, während andere für Dich die Verantwortung übernehmen! Natürlich gibt es Umstände, Erkrankungen, Situationen,…die nicht deiner Verantwortung entspringen. Wenn du in einen Verkehrsunfall verwickelt wirst, bei dem ein anderer Verkehrsteilnehmer die Stopptafel übersehen hat, hat das nichts mit deiner Verantwortung zu tun! Wenn sich in Afghanistan die Menschen gegenseitig ausrotten, hat das nichts mit deiner Verantwortung zu tun! Wenn Wirbelstürme Orte und Städte zerstören, hat das nichts mit deiner Verantwortung zu tun!

Und jetzt komme ich und sage dir, OPEN YOUR EYES – denn vieles was für dich in deinem Leben nicht passt oder etwas sich ändert, hast du in der Hand!

Beispiel 1: du möchtest 5kg abnehmen, damit dir deine Hosen wieder gut passen. Jetzt kannst du Unmengen an Geld ausgeben und dir vielversprechende Zauberpillen kaufen, die tatsächlich 2kg bei dir reduziert haben, aber auf lange Sicht nichts ändern. Du kannst jetzt verärgert reagieren, weil diese Schei*e nichts nützt, kannst die Firma anschreiben, welchen Mist sie verkaufen…Fakt ist, du hast deine Verantwortung abgegeben, deine Macht den Zauberpillen übergeben und hast es dir derzeit gemütlich auf der Couch gemacht. Da du ein intelligenter Mensch bist und einen gesunden Verstand hast, weißt du natürlich, dass ohne Kalorien einsparen und mehr Bewegung, sich auf Dauer dein Körpergewicht nicht reduziert! Hmmmm…ja das ist Realität! Wenn du also deinem Ziel näher kommen möchtest, ist es deine Eigenverantwortung ins Handeln zu kommen.

Und jetzt beginnen die ersten Ausreden und die Vermeidung:

  • Ich möchte schon, ABER ich habe zu wenig Zeit
  • Ich versuche es wirklich, ABER in Gesellschaft esse ich mehr
  • Ich würde auch gern, nur mir tut mein Knie weh
  • Ich habe es probiert (4 Tage), es tut sich nichts, darum funktioniert das bei mir nicht
  • Ich möchte schon mehr kalorienarme Mahlzeiten essen, aber mein Kind liebt Nudeln mit Sahnesteif
  • ……

So und jetzt bitte mal Schluss mit Ausreden! Wenn du wirklich etwas tun möchtest – tu es! Es ist anfangs sicher eine Umstellung, keine Frage – damit es für dich kein Stress wird – schreibe dir einen Wochenplan, wo du Bewegung einplanst (und auch machst), wo du deine Kalorien einträgt um zu sehen, wo könnt ich einsparen,…! Wenn dir das alles zu anstrengend ist – SSKM – selber Schuld kein Mitleid!

Beispiel 2: Seit über 1,5 Jahren leben wir in einer Pandemie! Das Virus lässt sich nicht beirren und mutiert fröhlich dahin. Die Regierung versucht auf unterschiedlichen Wegen, diese Pandemie endlich zu beenden! Diese Wege werden bekritelt, Verschwörungstheorien verbreiten sich rasat, dem Impfstoff wird nicht getraut, und und und! Ich kann das verstehen! Ich kann verstehen, dass man sich gegen eine „zwangsimpfung“ wehrt, ich kann verstehen, dass manche die „1G“ Regel unfair finden! Ich kann verstehen, dass manche Angst vor der Impfung haben! Alles legitim! Fakt ist, dieses Virus ist da! Fakt ist, es wird sich immer weiter mutieren, solange es „Wirte“ findet, wo es andocken kann. Fakt ist, dass Ungeimpfte ein weitaus höheres Risiko eines schweren Verlaufs haben, als Vollimmunisierte. Fakt ist, dass manche nicht adäquat auf die Impfung ansprechen, da sie erst seit der Impfung wissen, dass sie an eine Autoimmunerkrankung haben. Fakt ist, dass die Datenlage zu den Impfstoffen immer wieder evaluiert wird. Darum auch das Thema des 3. Stiches. Fakt ist auch, dass wir (mit hoher Wahrscheinlichkeit) mit diesem Virus leben müssen. Fakt ist, dass viele zu wenig Wissen bezüglich Immunsystem und Viren haben. Fakt ist, dass viele „GEGNER“, nicht belegten Nachrichten glauben. Das ist so. Die einzige essentielle Frage ist, möchtest du das Risiko eingehen, (schwer) an dem Virus zu erkranken? Es ist deine Eigenverantwortung, ob du dich durch eine Impfung schützen möchtest, oder eben nicht! Wenn du Angst vor der Impfung hast, geh zu deinem Arzt und lass dich fachkundig aufklären! Ich brauchte diese Aufklärung (auch wenn ich vom medizinischen Fach komme), weil ich echt Schiss hatte vor der Impfung. Das ist normal! Alles was neu ist und eventuell „Schäden“ hinterlassen könnte, macht Angst! Ich bin kein Impfgegner und auch kein Impfbefürworter – ich habe mich für meine Gesundheit entschieden!

Beispiel 3: du arbeitest in einer Firma, die Arbeit an sich macht dir Spaß, nur merkst du, dass das Arbeitsklima richtig mies ist. Du gehst jeden Tag zur Arbeit und hoffst, dass wenn du „die gute Laune “ mitbringst, es auch auf alle anderen abfärbt. Leider ist dies nicht der Fall. So wirst du immer bedrückter und frustrierter, obwohl du eh schon versuchst die Stimmung zu heben. Jetzt kannst du noch weitere 3 Jahre versuchen, die Stimmung zu retten, um endlich ein angenehmes Miteinander zu erhalten, (Hauptsache du musst sonst nichts ändern) oder du bist ehrlich zu dir selbst, übernimmst die Verantwortung für dich. In dem Falle wirst du (wenn du ein angenehmes Arbeitsklima haben möchtest) um die Suche nach einer neuen Stelle nicht herum kommen. Natürlich musst du nicht kündigen, du darfst dich gern weiter anstrengen und in dem Glauben bleiben – IRGENDWANN wird das schon! Das nennt man hinauszögern!!! Du darfst dich deiner Verblendung und Verschönerung hingeben, oder du änderst was!

Ich möchte dich anhand dieser Beispiele weder provozieren, noch dass du unüberlegt Entscheidungen triffst – ich möchte dir aufzeigen, wie oft wir nach Schuldigen suchen , Ausreden erfinden oder in die Vermeidung tappsen. Ich möchte dir bewusst machen, dass es (fast immer) deiner Verantwortung obliegt, ins Handeln und Umsetzen zu kommen. Ich möchte dich an deine eigene Fähigkeit erinnern, Entscheidungen zu treffen. Ich möchte dir vermitteln, wie wichtig dein rationaler Verstand dabei ist. Ich möchte dir sagen, dass du dein Leben in der Hand hast! Ich möchte dich bitten, mehr Fakten und Realität in deinem Leben zu integrieren – denn Theorien und Eventualitäten verwirren! Ich möchte dir damit aufzeigen, dass Klarheit für dein autonomes Leben essentiell ist!

So und jetzt mach ich Schluss!

Ich wünsche ein „Mehr“ an Klarheit und Eigenverantwortung für dich und deinen Lebensweg! Du bist wichtig!

LET IT FLOW, deine Katrin

(No) more Drama, Baby

Hallo und herzlich Willkommen! Der wohl berühmtes Spruch in der medialen Unterhaltungsszene, ist unangefochten jener von dem Juror einer Model Casting Show – MORE DRAMA, BABY! Der schlaue Fuchs weiß was die Zuschauer wollen – DRAMA!

Nicht nur die mediale Welt nutzt das dramatisieren verschiedenster Ereignisse – viele von uns tun das (bewusst oder unbewusst) genauso. Ich bin mir sicher, dass jeder von euch jemanden kennt, der in die Kategorie „Dramaqueen“ fällt! Manche verfallen schon in Hysterie, wenn ein Pups quer liegt, wieder andere müssen sich immer wieder in Szene setzen, welch Leid sie plagt. Manche benutzen dies BEWUSST, um MARKETING zu betreiben – manipulative Werbung! Die Opferrolle ist eine sehr bequeme Zone, die manche (trotz jammern) ungern verlassen wollen.

Warum? Weil es dann unbequem wird! Da müssen diese doch tatsächlich ihre Verantwortung für ihr Leben übernehmen. Sie müssen vom bequemen „Jammertal“, in das lösungsorientierte „Handeln“ kommen. Selbstverantwortlich handeln – sprich keine Schuld mehr an andere abgeben! Authentische ehrliche Werbung einsetzen, anstatt mit realitätsverzerrten Anzeigen auf sich aufmerksam zu machen!!!!😱😱😱😱😱 Tja, das Leben ist wirklich gemein (Drama)!

IRONIE ON – Um Drama in sein Leben zu integrieren, es richtig fein auszubauen und zur Queen zu werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst dein Leben (natürlich dein schweres leidvolles Dasein), wo es nur geht (social Media, in deinem Umfeld, in der Zeitung, ) richtig schön breit treten, um AUFMERKSAMKEIT und ANTEILNAHME zu erhaschen. Du kannst dir die unangenehmsten Symptome zulegen, um bemitleidet, gesehen und gehört zu werden. Du kannst dir immer wieder sagen, wie schwer du es im Leben hast und in deiner Handlungsunfähig bleiben. Und und und….perfektes Dramaleben! – IRONIE OFF!

Viele dieser Dramen sind HAUSGEMACHT! Natürlich kann ich verstehen, dass es manchmal Zeiten gibt, die wirklich verdammt viel von uns abverlangt. Ich kann verstehen, dass man manchmal Wege wählt, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich kann verstehen, dass manche Menschen glauben, OHNE DRAMA uninteressant zu sein. Ich kann verstehen, dass Drama für manche wichtig ist, weil sie meinen, sonst nix zu erzählen zu haben. Ich kann verstehen, dass auch Werbung mit mehr Dramatik sich besser verkauft, als ohne! Ich kann das verstehen, weil ich genug DRAMA in meinem Leben erzeugt habe – um gehören, gesehen, anerkannt und akzeptiert zu werden!

Lange Zeit war es so, dass ich glaubte, Menschen die nichts aufregendes zu erzählen haben – langweilig sind! Ich wollte alles, nur nicht langweilig sein. Auch ein Teil meiner Erkrankungen sind bestimmt auf das zurück zuführen! Wobei ich ganz klar sage, dass Erkrankungen physisch oder psychisch, nicht dem Dramamodus entspringen müssen, noch, dass die Erkrankungen eingebildet sind! Nur manchmal macht man seine Geschichten „schlimmer“, als sie tatsächlich sind! Vielleicht stimmst du mir da zu?!

Um sich aus seinem „Dramaqueen Modus“ zu befreien, ist eine ehrliche und klare Selbstreflexion nötig. Erkenntnis und Verständnis- des Warum? Ohne der absoluten, unverschönten Wahrheit dir selbst gegenüber, wirst du dich weiterhin selbst vera*schen!

Wenn du WIRKLICH Wege raus aus der Dramatik findest möchtest, ist es anfangs vielleicht vorteilhaft, dir psychotherapeutische Unterstützung zu holen! alleine machen = Gefahr von Selbstvera*schung!

Ein paar Tipps für dich:

  • glaube nicht alles, was dir die mediale Welt erzählt🙄
  • Richte deinen Fokus auf Fakten, anstatt ‚Fake’🧐
  • Benutze deinen rationalen Verstand, um Klarheit zu gewinnen🤫
  • Erlaube dir deine Gefühle zu fühlen und wieder gehen zu lassen😌
  • Höre auf deine innere authentische Stimme☝️
  • Bleib in der Realität, anstatt dir eine Blase aus Friede, Freude, Eierkuchen aufzubauen🤔
  • Hol dir PROFESSIONELLE therapeutische Unterstützung – die brauchen keine manipulative Werbung!😉
  • Bleibe (so gut es dir gelingt) in deinem gesunden Erwachsenanteil 🥳
  • Sei geduldig und lieb zu dir🥰

Never forget – No more Drama, Baby!!!!

LET IT FLOW, deine Katrin

Annehmen vs. Hinnehmen

Hallo und herzlich Willkommen! Heute ist wieder ein Blogbeitrag dran, habe ja gefühlt ewig nichts mehr verfasst! Ich bin natürlich nie ganz untätig, mich mitzuteilen was meine Erfahrungen betrifft. Kürzere Beiträge verfssse ich auf Instagram. Heute gibt es wieder einmal einen längeren, intensiveren Beitrag von mir. Wie ihr der Überschrift entnehmen könnt, geht es um das Annehmen. Das Akzeptieren! Oftmals jedoch passiert es, dass man anstatt etwas anzunehmen, es hinnimmt. Der feine Unterschied ist, dass hinnehmen etwas mit resignieren zu tun hat. Man fühlt sich nicht in der Lage etwas zu ändern, also nehmen wir die Sache hin. Hinnehmen bedeutet auch, seine Verantwortung und seine Macht abzugeben. Bitte nicht falsch verstehen, es geht nicht darum, dass du jederzeit eine Lösung parat hast, oder für jegliche Lebenssituation gewappnet bist – im Gegenteil, das ist völlig normal und absolut ok.

Nun kannst du es hinnehmen

  • dich schlecht zu fühlen
  • enttäuscht zu sein, es nicht ändern zu können
  • frustriert zu sein, weil du dich als Versager fühlst
  • gekränkt zu sein
  • Missachtet
  • ……..

Oder aber, du nimmst es an. Du akzeptierst es, dass du gerade nicht weißt, wie du deine Situation ändern kannst, wie du selbstbewusst reagierst, wie du aus dem Dilemma heraus kommst,….

Halte einen Moment inne und fühle nach! Merkst du den Unterschied? In beiden Fällen hast du vielleicht noch keine Idee und Lösung für die Veränderung, aber in dem „Hinnehmen Modus“ lehnst du dich ab. Dein Selbstwertgefühl sinkt, dein Vertrauen ist quasi nicht mehr fühlbar und dadurch wirst du handlungsunfähig. Du bist in der Opferrrolle gefangen!

Im Gegensatz zu der Annahme – die sich nicht gegen dich richtet!

  • Du hast eben noch keine Lösung, das ist ok.
  • Du weißt nicht, wie du adäquat reagieren sollst, das ist ok.
  • Du hast keine Ahnung, wie du aus der Lebenssituation heraus kommst, das ist ok.
  • Du hast keine Idee, wie du deine Erkrankungen überwinden kannst, das ist ok.
  • …..

Nachdem du deine individuelle Situation annimmst und auch deinen momentanen Status, keine Lösung zu haben, wird in dir sehr viel Platz! Platz der dir die Möglichkeit gibt, zu lauschen, was du JETZT brauchst. Platz für dein Vertrauen, dass sich weiter ausweiten darf. Platz für deine Wertschätzung. Platz für deine Antworten. Platz für deine Verbindung zu dir.

Die Annahme ist wie ein Befreiungsschlag, der dir die Möglichkeit bietet, dass Veränderung passiert, ohne dir dauernd den Kopf zu zerbrechen.

by myself

Ich möchte dich bitten, dir immer wieder bewusst darüber zu sein, dass du absolut in Ordnung bist, auch wenn du:

  • nicht alles kannst, wie du gerne würdest
  • nicht stets lösungsorientiert bist
  • dir nicht täglich die Sonne aus dem Allerwertesten scheint
  • es noch nicht geschafft hast, die Welt zu retten
  • Immer noch gegen deine Pfunde ankämpfst
  • Ängste hast
  • Depressiv bist
  • …….

Nimm dir deinen eigenen Druck – nimm dich an!

Du bist ein Mensch mit Verstand, Gefühlen und einen Körper. Alles an und in dir ist GUT.

DU BIST GUT GENUG – IMMER!

Du kannst dich und deine Situationen, Erkrankungen, Umstände,…hinnehmen ODER annehmen! Es ist deine Entscheidung! Jede deiner Entscheidungen ist OK!

Let it flow, deine Katrin

Tiefseetaucher vs. Wellenreiter

Hallo und herzlich Willkommen! Na, welcher Typ bist du? Neigst du eher in den Tiefen deiner Innenwelt zu wühlen oder schnappst du die Wellen des Lebens mit Gelassenheit und Vertrauen?

Ich bekenne mich dazu – ich war jahrelang ein Tiefseetaucher! Jede Gefühlsregung wurde akribisch erforscht, analysiert und hinterfragt. Ich habe viel Zeit damit verbracht, mein Innenleben zu durchforsten, jede dunkle Ecke beleuchtet, um noch tiefer zu tauchen. Ich war oft so weit unten, dass ich dich Oberfläche – das Leben – nicht mehr gesehen, gehört und gelebt habe. Im Glauben, ganz tief unten den Schatz, den Schlüssel, die Lösung zu finden. Das große Geheimnis des zufriedenen und glücklichen Lebens. Voller Dreck und Schlamm habe ich weiter gegrundelt. Irgendwo muss sie doch sein – die Lösung! Verkrustete Narben habe ich gekonnt wieder aufgekratzt, alte ruhende Gefühle zum Leben erweckt. Mit dem Ziel – eine Antwort zu bekommen. Ich habe lange gebraucht um zu verstehen, es gibt dort nichts zu finden. Ich konnte noch so oft abtauchen und im Dreck tümpeln – Nichts! Die Vergangenheit war vorbei und doch hoffte ich darauf etwas zu finden – Antworten! Klar habe ich auch Antworten und Erkenntnisse gewonnen, aber KEINE LÖSUNG! Erst als ich mich vom Schlamm wieder befreit habe, konnte ich es sehen! In meinem Inneren gibt es noch mehr als ’nur‘ Dreck!

Da gibt es Vertrauen, Mut, Stärke, Liebe, Kraft, Leidenschaft, Lust, Freude, Gelassenheit und Sicherheit. Das ist es – diese SCHÄTZE an die Oberfläche zu transportieren, sie zu pflegen und sich ihnen hin zu wenden. Sie auf das Surfbrett zu packen und mit ihnen die Reise des Lebens anzutreten.

An Scheiß Tagen passiert es mir immer noch – da ziehe ich meinen Tauchanzug an, schnalle mir die Taucherbrille mit Schnorchel um und tauche ab, um den Grund des Inneren zum tausendsten Mal abzutasten (alte Überzeugung) – bis ich mein Surfbrett finde und mich von den Wellen des Lebens mitnehmen lasse.

Ich habe das Wellenreiten Stück für Stück erlernt, um nicht ewig ein Tiefseetaucher zu sein. Ja die Tiefsee ist spannend, aber auch schmerzhaft und meist nimmt sie einem die Luft zum atmen. Genau in diesem Moment oder dem Moment schon vorher 😉 bevor die Luft knapp wird, ist es Zeit wieder aufzutauchen.

Sein Vertrauen und seine Gelassenheit wieder zu spüren, um gekonnt auf dem Brett die Wellen zu schlucken. Auch wenn man ab und an abgeworfen wird – Vertrauen und Glaube an sich und in den Fluss des Lebens – geben die Sicherheit, nicht zu ertrinken. Dann schwimmt man mal etwas geschwächt herum, um dann voller Kraft wieder sein Brett zu besteigen und die nächsten Wellen zu reiten.

Tiefseetaucher oder Wellenreiter?

DU ENTSCHEIDEST!

LET IT FLOW, deine Katrin